v.l.: Niklas Janssen (Südbrookmerland), Samuel Kesete (Norden), Arne Bussen (Hinte), Tobias Köhler (Großheide), Sven Rolfes (Leer), Hilko Campen (Osteel), Timm Klinger (Emden), Jann Meyer (Südbrookmerland), Lehrlingswart Ralf de Vries, Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses Peter Meinhardt
© HWK/J. Stöppel

Gesellenprüfung erfolgreich abgeschlossen

47 Elektronikerinnen und Elektroniker der Fachrichtungen „Energie- und Gebäudetechnik“ sowie „Maschinen- und Antriebstechnik“ erhalten Gesellenbrief.

Ostfriesland. Die Pandemie hat ihre Spuren hinterlassen. Nicht nur, dass coronabedingt auch in diesem Jahr die traditionelle Freisprechungsfeier erneut ausfallen musste. Mehr als die Hälfte der Lehrzeit der frisch gebackenen Gesellinnen und Gesellen war deutlich von den Auswirkungen und Folgen der Pandemie geprägt.

Trotzdem können sich 47 junge Frauen und Männer über ihre erfolgreich bestandene Gesellenprüfung freuen. Sieben von ihnen sind jetzt Elektroniker für Maschinen- und Antriebstechnik. Die anderen 40 Absolventen haben ihren Gesellenbrief im Bereich Energie- und Gebäudetechnik erlangt.

Peter Meinhard und Ralf de Vries, die als Vorstandsmitglieder der Innung für Elektro- und Informationstechnik in Ostfriesland die Zeugnisse und Gesellenbriefe überreichten, freuten sich nicht nur über die Zahl der erfolgreichen Prüfungen, sondern auch über die hohe Qualität der gezeigten Leistungen.

Immerhin acht der Absolventen legten ihre Prüfung mit Auszeichnung ab. Einer davon, Hilko Campen aus Osteel, schaffte sogar die Traumnote „sehr gut“. Alle ausgezeichneten Gesellen erhielten zusätzlich zu Ihrer Urkunde einen Bildungsgutschein von der Innung für Elektro- und Informationstechnik. Auch dies entsprechend der Corona Regeln – mit Abstand und Maske.