© ZDH

Leistungswettbewerb des Handwerks

Motivierte Junghandwerkerinnen und Junghandwerker ermitteln im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks die Besten ihres Ausbildungsberufes.

Dieser Wettbewerb findet jedes Jahr nach den Berufsabschlussprüfungen statt. Wer zum Zeitpunkt der Prüfung nicht älter als 27 Jahre ist, kann am Wettbewerb teilnehmen. Voraussetzung ist eine gute Prüfungsleistung.

Die Wettbewerbsarbeit besteht aus dem Gesellenstück (Prüfungsstück) und Arbeitsproben. Siegerinnen und Sieger nehmen an der Ausscheidung der nächst höheren Stufe teil. Jahrgangsbeste können sich über die Entscheidung auf Ebene des Handwerkskammerbezirkes und des Landes bis zum Wettbewerb auf Bundesebene qualifizieren. In einigen Berufen ist vor einem Bewertungsausschuss auf der folgenden Ebene eine neue Arbeitsprobe abzulegen. 

Leistungswettbewerb

© HWK/W.Feldmann

Die Gute Form im Handwerk - Handwerker gestalten

Parallel gibt es den Gestaltungswettbewerb „Die Gute Form im Handwerk". Damit sollen Ästhetik und Kreativität in der Ausbildung stärker akzentuiert  und zudem eine breitere Öffentlichkeit auf die Bedeutung individueller Formgebung und Gestaltung im Handwerk aufmerksam gemacht werden.

Wer sich in den Wettbewerben platzieren konnte, kann sich um eine Begabtenförderung bewerben.

Begabtenförderung

Gefördert werden können begabte Absolventinnen und Absolventen einer dualen Berufsausbildung, die zu Beginn der Förderung jünger als 25 Jahre alt sind. Die Qualifizierung wird nachgewiesen durch die Berufsabschlussprüfung mit besser als "gut", oder durch erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb. Für die Dauer von drei Jahren können Zuschüsse bis insgesamt 8.100 Euro für berufsbegleitende Weiterbildung gezahlt werden.

Bewerbungsunterlagen werden von der Handwerkskammer für Ostfriesland auf Anfrage ausgehändigt.

Weitere Informationen unter www.begabtenfoerderung.de.

Ansprechpartnerin

Azubi-Ticket: Für nur einen Euro zum Betrieb

Das regionale Schüler- und Azubi-Ticket kommt – und zwar in ganz Niedersachsen. Voraussichtlich ab August 2022 können die kommunalen Träger des öffentlichen Personennahverkehrs Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden und Freiwilligendienstleistenden, unabhängig von ihrem Alter, ein regionales Ticket für monatlich 30 Euro im Jahresabonnement anbieten.

Weitere Informationen hier.