Die Imagekampagne des Deutschen Handwerks

Immer mehr Handwerksbetriebe in Deutschland und in unserem Kammerbezirk sind inzwischen Partner der Imagekampagne des Deutschen Handwerks. Unterstützen auch Sie Ihren Markenauftritt wirkungsvoll – zum Beispiel mit Logos, Printmotiven und Bannern und vielen weiteren attraktiven Werbemitteln.

Ansprechpartnerin

Wiebke Feldmann

Telefon 04941 1797-20
Telefax 04941 1797-76
w.feldmann@hwk-aurich.de

Jacqueline Stöppel

Telefon 04941 1797-63
Telefax 04941 1797-76
j.stoeppel@hwk-aurich.de

Kampagnenstart 2020

„Wir wissen, was wir tun“. Unter diesem Motto startet im Frühjahr 2020 die dritte Staffel der Imagekampagne des deutschen Handwerks. Sie stellt erfolgreiche und zufriedene Handwerkerinnen und Handwerker in den Mittelpunkt und macht deutlich, welchen positiven Einfluss der richtige Beruf auf diejenigen hat, die ihn ausüben.

Ob kreieren, bauen, verändern, bewegen, pflegen oder reparieren: Das Handwerk bietet ideale Voraussetzungen, um individuelle Begabungen auszuleben und über das gesamte Arbeitsleben hinweg weiterzuentwickeln. Auf dieser Erkenntnis baut die dritte Kampagnenstaffel des deutschen Handwerks auf, die bundesweit im Fernsehen, im Internet, auf Plakaten, Bussen und in den sozialen Medien zu sehen ist. Unter dem Motto „Wir wissen, was wir tun“ vermitteln ausgewählte Kampagnenbotschafter, vom Gerüstbauer bis zum Tischler, ihre positiven Erfahrungen. Stellvertretend für über fünf Millionen Handwerker in Deutschland erklären sie, wie und warum ihr Beruf ihre Persönlichkeit positiv formt.

Neue Plakatmotive: Handwerk schafft starke Charaktere

Mehr Infos
www.handwerk.de

Kampagnenbotschafter
Tischlerin Jule Rombey
Friseurin Claudia Ziegler
Gerüstbauer Tim & Janik Menke
Bäcker Marcus Ostendorf

Kampagnenspot - „Wir wissen, was wir tun."

Sie haben erstmals die Möglichkeit, eigene Texte, Bilder und das eigene Logo in die End-Sequenz des aktuellen Werbefilms des Handwerks zu integrieren. Das geschieht ganz einfach und in nur wenigen Schritten mit dem Film-Konfigurator. Den personalisierten Film können Sie anschließend zum Beispiel auf Ihren Social-Media-Kanälen teilen.

Wenn Beruf auf Berufung trifft: Das Handwerk bietet ideale Voraussetzungen, um persönliche Begabungen auszuleben und stetig weiterzuentwickeln. Es prägt den Charakter der Menschen, die ein Handwerk ausüben. Es macht sie stolz, geerdet und erfüllt. Handwerkerinnen und Handwerker wissen, was sie tun.

Newsletter „Infos für Betriebe“

Mit den „Infos für Betriebe“ halten wir Sie regelmäßig per E-Mail über die Imagekampagne des Handwerks auf dem Laufenden. Hier erfahren Sie unter anderem, wie Sie diese erfolgreich für Ihre Nachwuchsansprache nutzen können.

Im Werbemittelportal können Sie die aktuellen Kampagnenmaterialien wie Plakate und Anzeigen, aber auch ältere Kampagnenmotive zur freien Verwendung downloaden. Für einen rundum gelungenen Auftritt Ihres Handwerksbetriebes sind zudem diverse Werbemittel wie T-Shirts, Kaffeetassen oder auch Banner bestellbar.

Anmeldung zum Newsletter

Plakatmotiv mit eigener Botschaft und Betriebsfoto

Der Plakat-Konfigurator bietet individuell gestaltbare Plakate mit passgenauen Botschaften im Stil der aktuellen Handwerkskampagne. Hier kann ein großflächiges Foto hochgeladen und ein Persönlichkeitsmerkmal passend zum Betrieb (z.B. „kreativ“ oder „legendär“) ausgewählt werden.

Corona-Krise: Plakate für Betriebe

Damit Sie auch in der aktuellen Situation kommunikativ gut gerüstet sind, wurden spezielle Corona-Motive entwickelt. Neun individualisierbare Vorlagen können im Konfigurator sehr einfach mit dem eigenen Logo, Firmenangaben, eigenen Botschaften und teilweise sogar mit Foto versehen werden. Im Anschluss können Sie die Dateien ausdrucken oder auf den eigenen Social-Media-Kanälen einsetzen.

Gewerkspezifische Textmotive zu unterschiedlichen Handwerksberufen

Bereits heute finden sich rund 70 gewerkspezifische Textmotive im Werbemittelportal, wie zum Beispiel für Augenoptikerinnen und -optiker („Damit alle alles sehen“) bis Parkettlegerinnen und -leger („Wir verlegen die Bretter, die die Welt bedeuten“). Noch in diesem Jahr werden nach und nach weitere Motive für die insgesamt mehr als 130 Handwerksberufe eingepflegt. Diese können dann blanko oder mit dem eigenen Logo auf den eigenen Social-Media-Kanälen im Polaroid-Format oder klassisch als Postkarte eingesetzt werden.

Vorlagen zum Download finden Sie bei der Imagekampagne.

Bei Klicken auf Direkt zur Vorlage können Sie dann den gewünschten Beruf auswählen.

Individuelle Handwerksbanner

Handwerksbetriebe können personalisierte Banner kombiniert mit Motiven der Imagekampagne online bestellen. Neben dem Kampagnenmotiv werden in einer weißen Freifläche das entsprechende Betriebslogo und ggf. Kontaktdaten platziert.

Logo, Aufkleber, Kaffeebecher & Co.: Werbemittel für Betriebe

Für die Betriebe des Handwerks gibt es ein eigenes Portal, um Werbemittel zu bestellen. Mit dem Verbreiten der Imagekampagne wird die „Wirtschaftsmacht von nebenan“ noch schlagkräftiger. Sie zeigen zudem: „Wir gehören dazu!“ Am einfachsten und dazu noch kostenlos ist die Verwendung des roten Logos mit der weißen Schrift. Einmal heruntergeladen, kann es als Begleiter bei Geschäftsbriefen, auf der Internetseite oder als „Abbinder“ unter der Mailsignatur verwendet werden. Schauen Sie, was der Werbeartikel-Shop - von Aufklebern über Briefmarken bis hin zur Umhängetasche - sonst noch für Sie bereithält!

ACHTUNG: auslaufende Nutzungsrechte zum 31.12.2019

Die Imagekampagne des Handwerks geht ab Januar 2020 in die nächste Runde.  Mit der Staffelstabübergabe geht einher, dass zum Jahreswechsel die Nutzungsrechte an einigen alten Kampagnenmaterialien auslaufen.

Als Faustregel gilt: Materialien mit Kampagnen-Sprüchen auf einfarbigen Hintergrund dürfen uneingeschränkt weiter verwendet werden. Materialien aus der zweiten Kampagnenstaffel mit Fotomotiven, Video und Ton dürfen nicht mehr eingesetzt werden. Betriebe werden gebeten, betreffende Materialien nicht mehr zu verwenden und von ihrer Internetseite, ihren Social-Media-Accounts oder aus ihren Betriebsräumen zu entfernen. Ansonsten können rechtliche Abmahnungen nicht ausgeschlossen werden. Denn Nutzungsrechte für Materialien mit Rechten Dritter, wie Fotos, Videos oder Tonaufnahmen, werden in der Werbung gewöhnlich für einen befristeten Einsatzzeitraum eingekauft. Nach diesem Zeitraum dürfen diese Materialien nicht mehr verwendet werden. So auch bei der Imagekampagne des deutschen Handwerks.