Die frisch ausgelernten Tischler und Fachpraktiker für Holzverarbeitung freuten sich, ihre Ausbildung erfolgreich bestanden zu haben.
© HWK/J.Stöppel

Gesellenstück auf Meisterniveau

Handwerkskammer verabschiedet zehn Tischler und drei Fachpraktiker für Holzverarbeitung.

Ostfriesland. Die feierliche Freisprechung fiel in diesem Jahr coronabedingt etwas anders aus als gewohnt. Trotzdem konnten sich zehn frisch ausgelernte Tischler und drei Fachpraktiker für Holzverarbeitung über ihre erfolgreich absolvierten Gesellen- und Abschlussprüfungen freuen und in der Handwerkskammer für Ostfriesland ihre Prüfungszeugnisse in Empfang nehmen. Sonja Hinz und Roland Böning sowie Lehrwerksmeister Uwe Herzich gratulierten als Prüfungsausschuss.

In Anlehnung an ein Interview des Ex-Profi-Basketballers Dirk Nowitzki, brachte die Vorsitzende des Prüfungsausschusses Sonja Hinz die vergangenen drei Jahre auf den Punkt: „Was war nötig, um das Ziel Ihrer Ausbildung zu erreichen? Etwas Talent, auch etwas Glück und der Rest war harte Arbeit.“ Es sei normal, auf dem Weg zum Ziel auch kleine Rückschläge einstecken zu müssen. Wichtig sei jedoch, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen. Sie ermutigte den Nachwuchs nach der Ausbildung nicht still zu stehen, stets neue Erfahrungen zu sammeln und „auch mal über den Tellerrand hinaus zu schauen“. Der Fachkräftebedarf sei nach wie vor groß, ebenso die Bandbreite an Weiterbildungsmöglichkeiten.

Um den fachpraktischen Teil ihrer Ausbildung zu bestehen, hatten die Prüflinge etwa eine Woche Zeit, ein selbst geplantes Werkstück in der Tischlerwerkstatt der Handwerkskammer fertigzustellen. Grundlage hierfür war eine Zeichnung, die im Vorfeld durch den  Prüfungsausschuss freigegeben werden musste. Eine weitere Arbeitsprobe und ein 30-minütiges Fachgespräch rundeten die praktische Prüfung ab. Neele Rademacher (Wiesmoor) von der Tischlerei Schöttler in Wiesmoor und Jonathan Klein (Friedeburg) von der Tischlerei Engelbrecht in Jever zeigten bei der Fertigung ihres Gesellenstückes ganz besonderes Geschick. Sie erhielten beide die Note „Eins“.

Die 22-jährige Neele Rademacher fertigte ein Sideboard aus Eiche an. Als Inspiration diente ein Möbelstück ihrer Oma aus den 70er Jahren. „Ich wollte gerne etwas herstellen, das optisch dazu passt und daran angelehnt ist“, so die Wiesmoorerin. Besondere Herausforderung: Den großen Außenkorpus so zu planen und zu bauen, dass der vorgefertigte, kleine Innenkorpus perfekt hineinpasst.

Jonathan Klein wollte gerne „etwas Modernes und Zeitloses“ schaffen. Die Wahl des 23-Jährigen fiel deshalb auf einen Schreibtisch aus Eiche. Den Korpus stellte er aus schwarzen MDF-Platten her, auf die er Eichenverblendungen aufgesetzt hat. „Als Highlights habe ich eine Beleuchtung integriert und die Schubladen auf Gehrung einschlagend angefertigt“, erklärt er stolz. Ein Schwierigkeitsgrad, der so von einem Gesellen nicht unbedingt zu erwarten ist. „Das hat schon fast Meisterniveau“, kommentierte BBZ-Ausbilder Uwe Herzich die Leistung des jungen Tischlers.

Die Tischlerausbildung haben bestanden:

Neele Rademacher aus Wiesmoor (Tischlerei Schöttler, Wiesmoor); Jonathan Klein aus Friedeburg (Tischlerei Engelbrecht, Jever); Becki Köhnemann aus Detern (Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH, Leer); Daniel Bents aus Westerholt und Jan Siefken aus Eversmeer (beide Holz- und Treppendesign GmbH, Westerholt); Andre Willms aus Wittmund (Kreisvolkshochschule Aurich gGmbH, Aurich); Merten Matthias Manig aus Aurich (Tischlerei Otto Müller, Aurich); Claas Willen aus Großefehn (Tischlerei Fuchs GmbH, Friedeburg); Henok Desta aus Aurich und Bianca Lürkens aus Aurich (beide Tischlerei Suntken GmbH, Blomberg).

Die Prüfung zum Fachpraktiker für Holzverarbeitung haben bestanden:

Tobias Kastner aus Westoverledingen (Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft gGmbH, Leer); Lucas Hennig aus Norden und Marcel Siepel aus Großheide (beide Kreisvolkshochschule Norden gGmbH, Norden).

3.675 Zeichen

Bild_Gruppe: Die frisch ausgelernten Tischler und Fachpraktiker für Holzverarbeitung freuten sich, ihre Ausbildung erfolgreich bestanden zu haben.

Bild_NeeleRademacher: Die 22-jährige Neele Rademacher fertigte ein Sideboard im Stile der 70er Jahre an.

Bild_JonathanKlein: Jonathan Klein begeisterte den Prüfungsausschuss mit seinem selbstgebauten Schreibtisch mit integrierter Beleuchtung.

Fotos: HWK/J. Stöppel