Geschäftsführer Alfred Rademacher (rechts) mit den Mitgliedern des Netzwerks Ostfriesischer Meister in den Hallen der Traba-Firmengruppe. ©T.Kruse

Handwerk und Präzision treffen zusammen

 Netzwerk Ostfriesischer Meister besuchte die traba-Unternehmensgruppe

Wiesmoor. Das Netzwerk Ostfriesischer Meister (N.O.M.) besuchte die traba-Firmengruppe in Wiesmoor. 30 Mitglieder des vor drei Jahren von der Handwerkskammer für Ostfriesland ins Leben gerufenen Netzwerks folgten der Einladung, die Produktionsstätten an der Oldenburger Straße zu besichtigen und die Philosophie des vor 50 Jahren aus der Trauco-Gruppe hervorgegangenen Unternehmens kennen zu lernen.

Gisela Hillers, die seitens der Handwerkskammer das Netzwerk betreut, freute sich über die gute Resonanz, die die Treffen der Meister stets haben. Durch die Produktion führten die Geschäftsführer Alfred Rade-macher und Christian Berends und Prokurist Dieter Lienemann. Die Besucher zeigten sich beeindruckt von der präzisen Fertigung der Kunst-stofffenster und -türen sowie von der Metallbaufertigung. Zuletzt hatte das Unternehmen 2014 Büroräume und Fertigungshallen erweitert. Inzwischen wird die Produktion und Planung in drei Hallen auf rund 15.000 Quadratmetern vollzogen. "Wir beschäftigen ausschließlich Fachkräfte“, sagte Alfred Rademacher. traba fertigt rund 20.000 Fenster, 1600 Kunststoff- und 500 Aluminium-Haustüren im Jahr. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 182 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Planungs- und Produktionsabläufe zur Herstellung und Montage von Fenstern, Türen, Wintergärten und Fassaden für Einfamilien- und Geschäftshäuser sind hochmodern und effektiv organisiert. Beratung und Dienstleistung zählen selbstverständlich zur Angebotspalette des Unternehmens. Die Endkunden können sich in einer Erlebnisausstellung auf rund 2000 Quadratmetern von der Ausführung und Qualität der Erzeug-nisse überzeugen. Seit 2016 ist ein eigener Bereich Sonnenschutzsysteme aktiv, den Raumausstattermeister Christian Berends als Geschäftsführer verantwortet.

Nach der Führung durch die Produktions- und Logistikhallen stellten die Geschäftsführer die gesamte Unternehmensgruppe kenntnisreich vor und lieferten Beispiele der Geschäftstätigkeit. Überraschend ist, dass der größte Teil der Produktion im oldenburgisch-ostfriesischen Raum verbleibt und hier verbaut wird.

Für das Netzwerk dankte Gisela Hillers den traba-Mitarbeitern herzlich für die Gastfreundschaft und die offene Kommunikation. Das Netzwerk Ostfriesischer Meister spricht die Meisterabsolventen des Handwerks-kammerbezirks Ostfriesland gewerkeübergreifend an und ermöglicht es ihnen, über das eigene Handwerk hinaus Kontakte zu knüpfen. Dem Netzwerk können Meister beitragsfrei beitreten. Info: Handwerkskammer für Ostfriesland, Gisela Hillers, Telefon 04941 1797-33, E-Mail: g.hillers@hwk-aurich.de.

2851 Zeichen