Hauptgeschäftsführer Peter-Ulrich Kromminga (rechts) und Gisela Hillers vom Meisterprüfungs- und Fortbildungswesen (links) dankten Ferdinand Reit für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit.
© HWK

Fast 30 Jahre Einsatz für das ostfriesische Ehrenamt

Handwerkskammer für Ostfriesland verabschiedete Ferdinand Reit, Vorsitzenden des SPS-Prüfungsausschusses.

Ostfriesland. Es gibt Gesichter, die sind aus dem Ehrenamt des ostfriesischen Handwerks kaum wegzudenken. Das von Ferdinand Reit gehört dazu. Fast 30 Jahre war er Teil des Prüfungsausschusses für die Fachkräfte im Umgang mit speicherprogrammierbaren Steuerungen (SPS). Seit 2012 war er sogar Vorsitzender des Gremiums. Nun scheidet der Träger des Bundesverdienstkreuzes - verliehen u.a. für sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement - altersbedingt aus dem SPS-Prüfungsausschuss aus.

Es war ein herzlicher Abschied in gemütlicher Runde. Die Geschäftsführung der Handwerkskammer sowie der SPS-Prüfungsausschuss ließen gemeinsam mit Ferdinand Reit die vergangenen Jahre Revue passieren. Der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Ostfriesland, Peter-Ulrich Kromminga, dankte Reit für die langjährige Tätigkeit im Ehrenamt. „Das Engagement, mit dem Sie sich über all die Jahre eingebracht haben, ist unbezahlbar.“
Ebenso unbezahlbar sei die Zusammenarbeit mit Ferdinand Reit für seine Kollegen im Prüfungsausschuss gewesen. Seine Geduld und Gewissenhaftigkeit hätten die gemeinsame Arbeit angenehm gestaltet.
Für ihn seien die schönsten Momente gewesen, wenn er vielen Prüflingen zur bestandenen Prüfung gratulieren konnte, sagte Reit.

Zeichen 1223