Lothar Freese, Obermeister der Innung des Kfz-Handwerks für Ostfriesland ©HWK

Pkw-Markt gut erholt

Obermeister Lothar Freese berichtet: Alle Segmente im Plus

Aurich. Die automobile Konjunkturampel stand in Niedersachsen im Mai auf Grün. Pluszahlen in allen Pkw-Segmenten sorgten im Automobilhandel für Zufriedenheit. Dennoch gab es mit Blick auf die Diesel-Verkaufszahlen Sorgen. Lothar Freese, Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Ostfriesland, sagte zu den aktuellen Kraftfahrtbundesamt-Länderzahlen, erstmals in diesem Jahr habe der Diesel leicht zugelegt. Insgesamt sei man mit 35.506 (Vorjahr: 32.173) Pkw-Neuzulassungen zufrieden.

Kräftig zugelegt habe das Kaufinteresse für Benziner. Hier hat es den Angaben Freeses zufolge Steigerungen um 16,2 Prozent auf 19.171 (Vorjahr; 16.503) Verkäufe gegeben. Der Diesel habe 15.357 (Vorjahr: 15.263) Neuzulassungen erreicht.

Die Elektromobilität nimmt Freeses Worten zufolge deutlich Fahrt auf. Im Mai seien die Elektro-Pkw-Neuzulassungen in Niedersachsen um das Dreifache auf 165 Fahrzeuge gestiegen. Sowohl Plug-ln-Hybride (+ 186 Prozent) als auch rein batterie-elektrisch angetriebene Pkw (+ 224 Prozent) hätten für den hohen Zuwachs gesorgt. In den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres sei das Wachstum bei Elektro-Pkw eindrucksvoll: Bis Mai seien mit 738 Einheiten mehr als doppelt so viele Elektro-Pkw neu zugelassen worden als im Vorjahreszeitraum. Hinzu kämen 2.993 (Vorjahr: 1.413) Hybrid-Pkw.

Der Pkw-Markt insgesamt liege in der Zwischenbilanz 1,4 Prozent über dem Vorjahr. Dies entspreche 157.880 (Vorjahr: 155.748) Neuzulassungen. Auffällig sei trotz des kleinen Zuwachses im Mai die rückläufige Diesel-Quote. Freeses Angaben zufolge sei sie von 46,2 Prozent im Vorjahr auf 41,1 Prozent gesunken. Bundesweit liege der Dieselanteil an allen Neuzulassungen bei 41 (Vorjahr: 47,1) Prozent.

1659 Zeichen