Jede Betriebsübergabe ist individuell und bedarf einer guten Vorbereitung. © HWK

Nachfolge leicht gemacht

Land Niedersachsen führt das Projekt "Zukunft durch Nachfolge - Nachfolgemoderation für Übergeber und Übernehmer im Handwerk" fort. Geschätzt rund ein Viertel aller Handwerksbetriebe in Ostfriesland stehen in den nächsten Jahren zur Übergabe an.

Ostfriesland. Wenn Unternehmer auf den Ruhestand zugehen, kommt die Frage auf, was mit dem Lebenswerk passieren soll. Den Betrieb schließen, ist sicherlich eine der unliebsameren Lösungen. Allerdings ist es nicht immer leicht, einen passenden Nachfolger zu finden. Die Landesregierung unterstützt die Unternehmen und Existenzgründer bei dem Prozess.

„In dem Feld steckt ein erhebliches Wirtschaftspotenzial. Das Know-how der Unternehmen, die Arbeitsplätze und die Vielfalt am Markt hängen daran“, erklärt Helge Valentien. Der Leiter der Betriebsberatung der Handwerkskammer für Ostfriesland schätzt, dass in den nächsten Jahren rund ein Viertel aller 5200 Handwerksbetriebe zur Übergabe anstehen. Vor diesem Hintergrund begrüßt er die Fortführung des Projektes „Zukunft durch Nachfolge – Nachfolgemoderation für Übergeber und Übernehmer im Handwerk“ der Landesregierung.

Inhaber werden kostenlos von der Nachfolgemoderatorin sowie den Betriebsberatern der Handwerkskammer auf die Übergabe vorbereitet und begleitet. Auch Übernehmer können diese Leistungen in Anspruch nehmen. Gefördert wird das Programm aus Mitteln des Landes und des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
„Zahlreiche Herausforderungen müssen frühzeitig erkannt und bewältigt werden“, sagt Helge Valentien. Der Betriebsberater hilft dabei, den geeigneten Nachfolger oder das richtige Unternehmen zu finden, die eigene Situation richtig einzuschätzen, einen Plan zu entwerfen und die Finanzierung zu sichern.

Neben Beratungen können Interessierte Broschüren anfordern oder Informationsveranstaltungen besuchen, die in dem seit bereits fünf Jahren laufenden Programm in der Handwerkskammer regelmäßig kostenfrei angeboten werden.

Ansprechpartnerin ist Nachfolgemoderatorin Maggie Haardiek, erreichbar unter der Telefonnummer 0541 6929-960 oder E-Mail m.haardiek@hwk-osnabrueck.de. Im Kammerbezirk sind die Betriebsberater Helge Valentien, Tel. 04941 1797 54 sowie Karina Kleen, Tel. 04941 1797-25, Ansprechpartner.

1978 Zeichen