Carsten Berenstecher (rechts) gratulierte (von links) Chef Günter Beekmann und Lehrling des Monats, Jannes Hanken. © HWK

Ein Leben unter Spannung - Elektroniker von klein auf

Lehrling des Monats ist Jannes Hanken aus Uplengen

Ostfriesland. Jannes Hanken lebt für seinen Beruf. Alles aus dem Elektrohandwerk hat ihn bereits als kleiner Junge fasziniert. Der Uplengener strahlte, als er von seiner Ausbildung zum Elektroniker in der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik erzählte. Der 21-Jährige lernt den Beruf bei der bkw elektro GmbH in Wiesmoor.

Elektronik hat Jannes Hanken schon immer gefesselt. „Ich erinnere mich noch daran, wie ich früher zu Weihnachten Elektronikbaukästen bekommen habe“, sagte der Uplengener. Die Begeisterung von damals hat er sich bewahrt. Sein Abitur schloss er an einem beruflichen Gymnasium im Schwerpunkt Technik ab. Als er dann den Tipp von seinem Cousin bekam, sich bei der bkw elektro GmbH zu bewerben, zögerte er keinen Moment und wurde umgehend eingestellt. „Wir haben Jannes und sein Zeugnis gesehen und wussten, dass er hier richtig ist“, sagte Günter Beekmann, einer der beiden Geschäftsführer der bkw elektro GmbH. Mittlerweile ist Jannes Hanken im dritten Lehrjahr. Voller Inbrunst erzählte er von seiner Ausbildung und auf die Frage, welche Aufgabe ihm am meisten Spaß mache, weiß er nur eine Antwort: „Mir macht alles an meinem Beruf Spaß.“

Jannes Hanken hat nicht nur Freude an seinem Beruf, er ist auch gut darin. Sein Zeugnis ebenso wie seine Zwischenprüfung zeigen sehr gute Noten. Im Betrieb bringt der junge Mann ebenfalls überzeugende Leistungen. Günter Beekmann ist stolz auf seinen Auszubildenden. „Jannes erledigt alle Aufgaben mit Bravour“, sagte der Chef.

Aufgrund seiner Leistungen und seines gesellschaftlichen Engagements bei der Freiwilligen Feuerwehr überreichte Carsten Berenstecher von der Handwerkskammer für Ostfriesland, Jannes Hanken die Auszeichnung zum Lehrling des Monats mit einem Bildungsgutschein. „Es ist immer schön zu sehen, wenn junge Menschen für ihren Beruf brennen und gute Leistungen darin bringen“, sagte Berenstecher.

Chef Beekmann weiß es ebenfalls zu schätzen, wenn seine Auszubildenden mit Spaß bei der Arbeit sind und sich dabei geschickt anstellen. Er weiß aber auch, dass die guten Bewerber heutzutage nicht mehr von allein Schlange stehen. „Betriebe müssen sich um Azubis bemühen“, sagte der Geschäftsführer. Seine Strategie bei der Nachwuchsgewinnung ist es, junge Menschen bereits in der Schule auf sich aufmerksam zu machen. Ein großer Teil seiner zehn Auszubildenden habe bereits zu Schulzeiten ein Betriebspraktikum in seinem Unternehmen gemacht und Feuer gefangen für den Beruf. 

Mit der Auszeichnung zum Lehrling des Monats weist die Handwerkskammer auf die Perspektiven einer Ausbildung im Handwerk hin. Jeder Betriebsinhaber kann einen Vorschlag einreichen. Ausschreibungsunterlagen unter www.hwk-aurich.de oder Telefon 04941 1797-58; Ansprechpartner ist Dieter Friedrichs.

2730 Zeichen