Freuen sich über das gelungene Netzwerktreffen: (von links) Friedrich Lüpkes, Organisatorin Gisela Hillers und Janina Goldenstein. © HWK

Die Dschungelprüfungen der Führungskräfte

Netzwerk Ostfriesischer Meister trifft sich in der Handwerkskammer für Ostfriesland.

Ostfriesland. Auf den erworbenen Meistertitel folgt der Alltag als Führungskraft. Beim Treffen des Netzwerkes Ostfriesischer Meister (N.O.M.), in Aurich, hat Referentin Janina Goldenstein den über 50 Teilnehmern verdeutlicht, was es heißt, eine führende Persönlichkeit in einem Unternehmen zu sein.

„Das lebenslange Lernen wird uns immer begleiten“, sagte Friedrich Lüpkes, Vorstandsmitglied der Handwerkskammer für Ostfriesland, in seiner Begrüßungsrede. Er freute sich über die zahlreiche Teilnahme von Meistern am Netzwerktreffen. Der gemeinsame Abend diente nicht nur der Aneignung von Wissen, sondern auch dem Austausch mit anderen Meistern.

Dieses Mal haben die Meister sich damit beschäftigt, was es bedeutet, wenn man kein normaler Mitarbeiter mehr ist, sondern Führungsverantwortung übernimmt. Im Spannungsfeld zwischen den Erwartungen von Chef, Kunde und Mitarbeiter zu navigieren, verlangt Feingefühl und Zeit. „Als Führungskraft braucht man Prozessatem“, sagte Janina Goldenstein. Besonders junge Meister müssten das erst lernen. Bei der Führungsarbeit komme es auch darauf an, mit dem arbeiten zu können, was man hat und es wertzuschätzen. „Ich habe das beste Team der Welt, denn es ist das einzige, das ich habe“, sagte Janina Goldenstein. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels ist es wichtig, die Mitarbeiter, die man hat, zu fördern und sie dazu zu motivieren, ihre besten Leistungen zu bringen. Die Kommunikation mit den Mitarbeitern solle auf der Sachebene klar und deutlich sein und auf der Beziehungsebene fair und wertschätzend, damit alle Beteiligten wüssten, worum es ginge und keine unnötigen Konflikte auftauchten, so Goldenstein.

Interessierte können dem Netzwerk kostenfrei beitreten. Ansprechpartnerin ist Gisela Hillers; Telefon 04941 1797 -33 oder E-Mail g.hillers@hwk-aurich.de.

1779 Zeichen