Kaufmännische Fachwirte schließen die Lücke zwischen Werkstatt und Büro. © HWK

420 Stunden bis zum Fachwirt

Berufsbildungszentrum bietet Weiterbildung ab Ende Januar zum Kaufmännischen Fachwirt an.

Ostfriesland. Für Handwerksbetriebe sind Mitarbeiter, die von kaufmännischen Dingen eine Ahnung haben, unverzichtbar. Eine Informationsveranstaltung zur Fortbildung zum/zur Kaufmännischen Fachwirt/in bietet das Berufsbildungszentrum Aurich am 25. Januar, ab 18 Uhr, in der Straße des Handwerks 2 an. Die Absolventen schließen die Lücke zwischen Büro und Werkstatt. Sie führen verwaltende und organisatorische Aufgaben aus. Zugangsvoraussetzungen sind ein anerkannter kaufmännischer oder verwaltender Ausbildungsberuf sowie eine mindestens zweijährige Berufspraxis. Der Lehrgang läuft berufsbegleitend über 420 Unterrichtsstunden von Januar bis Dezember und behandelt die vier Module Betriebswirtschaft, Recht, Personalwesen sowie Berufs- und Arbeitspädagogik. Der Abschluss berechtigt zur Teilnahme am Studiengang „Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung“.

Nähere Informationen gibt es von Ramona de Buhr unter der Telefonnummer 04941 1797-73 oder r.debuhr@hwk-aurich.de sowie auf der Webseite www.hwk-aurich.de/weiterbildung.

1016 Zeichen