Tag des Handwerks: Wie aus Prinzen Persönlichkeiten werden

Bezeichnungen für sie gibt es viele: Lehrlinge, Stifte oder Azubis. Allerdings sind sie auf dem Arbeitsmarkt eher rar gesät. „Die Zeiten, zu denen sich viele Schulabgänger auf eine Ausbildungsstelle bewerben, sind Vergangenheit“, sprach Präsident Albert Lienemann das Nachwuchsproblem auf dem Handwerkerfrühstück der Handwerkskammer an. Rund 100 Gäste begrüßte Lienemann am Tag des Handwerks, 17. September, in der Mensa „Mittmann“. Mit zwei Impulsvorträgen und einer Interviewrunde gab die Handwerkskammer den Gästen verschiedene Strategien im Umgang mit der neuen Generation an die Hand. Mehr

News

Aktuelle Kurse des Berufsbildungszentrums

Rhetorik im Berufsleben - Grundkurs
Termin: 6. Oktober 2016, Gebühr 109 Euro.

Geprüfter Betriebswirt nach der Handwerksordnung
Termin: 11. Oktober 2016 bis Oktober 2018, Gebühr: 4.395 Euro.


Weitere Kurse gibt es in unserer Kursdatenbank.

Wie sich Ramzi vom Flüchtling zum Unternehmer hocharbeitete

27 Jahre ist es her, dass Ramzi Lazali nach Deutschland kam – als Flüchtling. Der gebürtige Algerier hatte sein Studium zum Maschinenbau-Ingenieur abgeschlossen, als sein Heimatland im Bürgerkrieg versank. Eigentlich wollte er nach Holland, doch dann lernte Lazali in Ostfriesland seine Frau kennen – und blieb. Mittlerweile ist der heute 50 Jahre alte Familienvater von vier Kindern ein erfolgreicher Bauunternehmer, mit einem kleinen Betrieb zwar. Der aber steht auf solidem Fundament: „Wir können uns vor Aufträgen kaum retten“, sagt Lazali. Mehr

Eine Chance für Serdar Ali

Jens Könnecke hat den Schritt gewagt. Er hat einen Flüchtling unter seine Obhut genommen. Keine Selbstverständlichkeit. Dennoch: „Serdar Ali ist ein echter Glücksgriff“, berichtet der Inhaber der JK Fahrzeugtechnik in Schirum (Aurich). Bereits in seinem dreimonatigen Praktikum im Unternehmen wurde klar: „Die Chemie passt.“Ab August wird Serdar Ali aus Aurich bei ihm eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker beginnen, zunächst in einem berufsvorbereitenden Praktikumsjahr, der sogenannten Einstiegsqualifizierung. Mehr

Integrationsgesetz: "Ein Glücksfall für uns"

Lars Grünhoff (l.) und Erion Xahu (3.v.l.) können aufatmen. Für den Bäckermeister und seinen Praktikanten kam das neue Integrationsgesetz gerade noch rechtzeitig. Der Flüchtling kann bleiben und der Unternehmer kann ausbilden. Er ist mittlerweile der vierte Auszubildende mit Migrationshintergrund, der in „Grünhoffs Backstuuv“ anfängt. Im September wird Erion Xahu aus Albanien seine Konditor-Ausbildung in Norden-Norddeich beginnen. Mehr

BBZ-Bau schreitet voran

Das drei Hektar große Gelände der Handwerkskammer für Ostfriesland mit angeschlossenem Berufsbildungszentrum wird um eine Halle erweitert. Seit Anfang des Jahres schreiten die Bauarbeiten an dem 620 Quadratmeter großem Neubau voran. In der neuen Ausbildungswerkstatt für das Kfz- und Malerhandwerk sollen zukünftig Gesellen und Meister in Lehrlingsunterweisungen und Meistervorbereitungskursen unterrichtet werden. Eine Bildergalerie gibt es hier oder auf facebook.

Geprüfter Verkaufsleiter im Lebensmittelhandwerk HWK

Die Handwerkskammer bietet einen neuen Kurs zum/r Geprüften/r Verkaufsleiter/in im Lebensmittelhandwerk an. Bisher konnten Bäcker, Konditoren und Fleischer ihren Meistertitel erwerben. Und Verkäufer oder Verkäuferinnen? Für sie gibt es ebenfalls eine Fortbildungsprüfung auf dem Niveau eines Handwerksmeisters. Die Anmeldungen nehmen Ramona de Buhr  oder Johannes Best entgegen. Weitere Informationen im Flyer.

Von der Unternehmerfrau zur Kauffrau für Büromanagement

Für Unternehmerfrauen bietet die Handwerkskammer einen neuen Vorbereitungslehrgang auf die Externenprüfung „Kauffrau für Büromanagement“ an. Der Kurs richtet sich speziell an Unternehmerfrauen in kleinen und mittelständischen Betrieben. Oftmals übernimmt hier die Partnerin des Betriebsinhabers die Buchhaltung und unterstützt die Firmenleitung. Mit dem Lehrgang können die Teilnehmer ihr betriebswirtschaftliches Fachwissen vertiefen und erlangen einen anerkannten Abschluss. Die Anmeldungen nehmen Ramona de Buhr oder Johannes Best entgegen. Weitere Informationen im Flyer.

Neue Plakatmotive der Imagekampagne

Im April nimmt die Imagekampgne des Handwerks Fahrt auf: Fünf neue Plakatmotive werben für eine Ausbildung im Handwerk. Unter dem Motto „Ich hab was Besseres vor“ geben junge Handwerker Einblicke in ihr Berufsleben. Dabei repräsentieren sie die verschiedenen Gewerke des Handwerks in ihren Werkstätten. Mit Sprüchen wie „Träume unter Akten begraben?“, „Kleine Nummer im Konzern?“, „Endstation Großraumbüro?“ – „Ich hab was Besseres vor.“ werden Vorteile einer Ausbildung im Handwerk hervorgehoben. Mehr

Motive herunterladen im Werbemittelportal.

Kommunizieren gehört zum Handwerk

Die Handwerkskammer für Ostfriesland bietet zwei Newsletter an. Zu Monatsbeginn wird regelmäßig ein Newsletter mit aktuellen Nachrichten aus Handwerk, Ausbildung und Beratung versandt. Mehr

Für Handwerksbetriebe, die den Schritt auf internationale Märkte wagen wollen oder dort bereits tätig sind, bieten wir einen monatlichen „Außenwirtschafts-Newsletter“ an. Mehr

Flyer, Anträge, Merkblätter zum Downloaden

Suchen Sie Merkblätter zur Berufsausbildung, zur Anrechnung ausländischer Prüfungszeugnisse, zur Eintragung in die Handwerksrolle oder aktuelle Flyer mit Hinweisen zum Kündigungs- und Befristungsrecht, zur geringfügigen Beschäftigung oder zur Novellierung der Handwerksordnung? Umfangreiches Material zu diesen und vielen anderen Themen finden Sie hier zum Herunterladen.