© alphaspirit - Fotolia.com

Neuerungen im Datenschutz

Zum Stichtag Freitag, der 25. Mai 2018 gilt europaweit eine geänderte Fassung der Datenschutzverordnung (DS-GVO). Diese soll dafür sorgen, dass in allen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) dieselben Standards für den Datenschutz gelten. Damit Sie als Handwerksunternehmen die Richtlinien rechtzeitig umsetzen können, gibt es von der niedersächsischen Datenschutzbehörde sowie vom Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) Hilfestellungen.

Die Datenschutzaufsichtsbehörde für Niedersachsen (Die Landesbeauftragte für Datenschutz in Niedersachsen) hat einen Anforderungskatalog zusammengestellt, der Unternehmen für die Thematik sensibilisiert und Ihnen bei der Umsetzung der neuen Datenschutzrichtlinien als Orientierung dient.
Der ZDH hat zudem Informationen und Vorlagen zu den Schwerpunkten des Datenschutzrechts für Handwerksbetriebe veröffentlicht. Die Informationen umfassen rechtliche Rahmenbedingungen und praxisnahe Erläuterungen des Datenschutzes. Die Themen im Überblick:

1. Zulässige Datenverarbeitung ohne Einwilligung
2. Anforderungen der datenschutzrechtlichen Einwilligung
3. Formelle Pflichten
4. Informationspflicht bei Erhebung personenbezogener Daten
5. Erteilung von Auskünften
6. Dokumentationspflichten
7. Datenschutzbeauftragter
8. Auftragsverarbeitung

Datenschutz

Landesbeauftragte für den Datenschutz

ZDH-Leitfaden: Das neue Datenschutzrecht

Anfang 2018 wird zu diesem Thema eine Veranstaltung der Handwerkskammer stattfinden. Die genauen Termine werden in Kürze auf dieser Website veröffentlicht.

Karina Schröder

Telefon 04941 1797-25
Telefax 04941 1797-40
k.schroeder@hwk-aurich.de