© Kzenon - fotolia.com

Unternehmensnachfolge

„Was wird aus meiner Firma?“ Diese Frage stellen sich jedes Jahr rund 2.000 Unternehmerinnen und Unternehmer in Niedersachsen. Doch den passenden Nachfolger bzw. die passende Nachfolgerin zu finden ist eine Herausforderung – und sie wird aufgrund des demografischen Wandels und des steigenden Fachkräftebedarfs in Zukunft noch größer.

Betriebsübergabe

Erklärvideo zur Nachfolge im Handwerk

Betriebsbörse

Die Betriebsbörse ist ein Service der Handwerkskammer. Hier werden Angebote und Nachfragen von bzw. nach Handwerksbetrieben aufgenommen und Kontakte zwischen Übergabe- und Übernahmeinteressenten hergestellt. Im Rahmen der Betriebsbörse vermitteln wir ausschließlich laufende Betriebe mit Mitarbeitern, Inventar, Kundenstamm etc. Die Vermittlung von Gewerbeimmobilien oder Anlagegegenständen kann über diese Börse nicht erfolgen. Bitte haben Sie Verständnis, dass unsere Betriebsbörse nur für Handwerksunternehmen sowie für angehende Handwerker und nicht für Unternehmensberatungen, Immobilienbüros usw. ist.

Aufnahme in die Betriebsbörse für Interessenten

Sie sind Meister/in Ihres Fachs oder bringen anderweitig die rechtlichen Voraussetzungen für eine Betriebsübernahme im Handwerk mit? Dann sollten Sie sich in der nexxt-change Unternehmensbörse sofort als Nachfolgeinteressent/in registrieren! Das Inserieren (in Form einer Chiffre-Anzeige) in der nexxt-change Unternehmensbörse ist kostenlos und unkompliziert. Nach der Registrierung können Sie ihr Kaufgesuch in wenigen Schritten selbst anlegen.

© Karin & Uwe Annas - fotolia.com

Sie verfügen nicht über einen Meistertitel im Handwerk und haben Zweifel, ob eine Betriebsübernahme handwerksrechtlich zulässig ist? Dann beraten wir Sie gerne über Ihre Möglichkeiten. Näheres erfahren Sie in der Handwerksrolle.

Sie suchen einen Nachfolger?

Als Mitgliedsbetrieb der Handwerksbetriebe für Ostfriesland unterstützen wir Sie gerne bei der Regelung Ihrer Unternehmensnachfolge. Sie möchten ihren Betrieb in der Unternehmensbörse anbieten? Das Inserieren (in Form einer Chiffre-Anzeige) in der nexxt-change Unternehmensbörse ist kostenlos und unkompliziert. Nach der Registrierung können Sie ihr Verkaufsangebot in wenigen Schritten selbst anlegen. Gerne helfen wir Ihnen auch bei der Formulierung ihrer Anzeige und geben wertvolle Tipps. Vereinbaren Sie einfach einen kostenfreien Beratungstermin - gerne kommen wir auch in Ihren Betrieb.

Matthias Stolt - fotolia.com

Kontaktanbahnung

Eingehende Angebote bzw. Nachfragen vergleichen wir mit dem vorhandenen Datenbestand und bringen dann passende Partner in Kontakt. Dabei erhalten Sie als Betriebsanbieter die Anschriften der Nachfrager und werden gebeten, sich mit den Interessenten in Verbindung zu setzen. Zuschriften, die uns aufgrund der Veröffentlichung Ihrer Anzeige erreichen, leiten wir umgehend an Sie weiter.

Unterstützung und Förderung für alle, die einen bestehenden Betrieb abgeben oder übernehmen möchten unterstützen wir im Rahmen unserer Nachfolgemoderation.

Projekt „Zukunft durch Nachfolge – Nachfolgemoderation
für Übergeber und Übernehmer im Handwerk“

Seit 2011 unterstützen die EU und das Land Niedersachsen u.a. die Handwerksammern beim Thema Unternehmensnachfolge und damit bei der Sicherung des Unternehmensbestandes.

Übergebende nehmen die Aufgabe oft zu zögerlich in Angriff, und immer häufiger muss eine Nachfolgelösung außerhalb der Familie gefunden werden. Oft finden Übergebende und Übernehmende jedoch nicht zueinander. Informations- und Bratungsangebote sowie die Ansprache neuer Zielgruppen spielen daher eine ganz zentrale Rolle. An dieser Stelle setzen die Nachfolgemoderatorinnen und -moderatoren an. Sie haben - ergänzend zu dem bestehenden Beratungsangebot bei den Kammern - die Aufgabe, Betriebsinhaberinnen und -inhaber aktiv anzusprechen, für eine frühzeitige Planung der Unternehmensnachfolge zu sensibilisieren und Unterstützungsangebote aufzuzeigen. Und sie helfen bei der Suche nach Übernahmeinteressierten und moderieren den Nachfolgeprozess.

Nachfolgemoderatorin für die Handwerkskammern Oldenburg, Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und für Ostfriesland

Das Projekt wird gefördert durch: